Verbandsgemeindewahl 2019

Eine große Baustelle in der Verbandsgemeinde ist die Verkehrssituation. Das betrifft einerseits die staubelastete Stadt Konz, andererseits aber auch die abseits liegenden Orte, die über keinen ausreichenden öffentlichen Verkehr verfügen. Die Menschen müssen deshalb mit dem PKW fahren. Ein Grund für die häufigen Stau-Situationen in Konz.

Die Verkehrssituation kann verbessert werden, wenn die vier in Konz liegenden Bahnhöfe besser dem Busverkehr verknüpft würden. Hinzu kommt, dass der Bahnhof Karthaus für die Luxemburg-Pendler, z.B. aus Roscheid, aus dem Betriebsablauf genommen wurde. Diese Pendler fahren jetzt mit dem Auto zum Parkplatz bei Möbel Martin. Welch ein Unsinn.

Hier werde ich versuchen, die Verbandsgemeinde auf Trapp zu bringen. Der Bürgermeister hätte schon lange bei der Bahn auf der Matte stehen müssen. Solch ein unnötiger PKW-Verkehr muss verhindert werden.

Der Kreis nimmt jetzt etwas mehr Geld für den öffentlichen Verkehr in die Hand. Im Großen und Ganzen der richtige Schritt, auch die Richtung stimmt.

Aber dieses Konzept weist vor allem an Samstagen und Sonntagen erhebliche Lücken auf. Das betrifft vor allem die Busverkehre in den Orten rund um Konz. Der ländliche Bereich ist vollständig abgehängt. Sollte man etwa denken, die Bürgerinnen und Bürger hockten an diesen Tagen nur zu Hause herum?

Gleiches gilt auch für den Fahrradverkehr. Es gibt in der VG viele Wirtschaftswege, die mit geringen Finanzmittel ausgebaut werden könnten. Das fördert die Gesundheit und entlastet die Umwelt. Manchmal ist eine Rückfahrt mit dem Rad zu anstrengend – es geht den Berg hoch – dann muss es möglich sein, das Rad im Bus mitzunehmen.

Bei der Wahl zum Verbandsgemeinderat bitte ich Sie auch hier um Ihre Zustimmung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.